Xyloberto

Seit ich 16 bin stehe ich als Musiker auf der Bühne. Ich unterrichte mit Begeisterung Percusion in allen Varianten von Schlagzeug über Tambouren bis zum Cajón.

 

Besonders Spass machen mir Feuershows, das erstellen von Ballonfiguren in allen Formen und Grössen und als Stelzelriese die Leute zu überraschen. Am allerliebsten alles gleichzeitig und zusammen mit meinen Künstlerkollegen von AnimationArt und den Showprofis.

 

Mein Instrument:

Im Mittelalter kamen die ersten Instrumente auf, die man "Strohfiedel" oder "Hölzernes Glachta" nannte. Der Name "Glachta" hat allerdings nichts mit "Gelächter" zu tun. Er kommt vom Mittelhochdeutschen "Glächl und heisst "Klöppel", die Stäbchen, mit denen das Instrument gespielt wird. "Strohfiedel" nannte man es, weil die Holzstäbe auf gedrehtem Stroh gelegt wurde, damit diese besser schwingen konnten.